25.09.2009 Grillen an der Likedeeler

Einige haben es sicherlich inzwischen gehört: für den Rest! Die Rostocker Kitesurf- und Windsurfszene trifft sich zum Grillen. Thema des ganzen werden die aktuellen Spotschließungen werden.

Weitere Infos von Sabine zu dem ganzen gibt’s hier.

Wer sich nicht extra dazu anmelden will, kann mir auch gerne einfach ne Mail schicken.

Zitat Sabinche/ Rapante.net "Aufgrund der aktuellen Spotschließungen in Boiensdorf und Dierhagen, der Schliessung der Surfwiese in Born hat sich der Unmut unter den Rostocker Kitern darüber gemehrt, dass wir allein gegen Wände laufen und wenig bewirken können. Nun geht es darum, die restlichen verbliebenen Spots zu erhalten und den dort surfenden Jungs und Mädels nahe zu bringen, wie wichtig der Respekt gegenüber der Natur, anderen Surfern, den Badegästen und die Einhaltung der geltenden Regeln sind.
Wir alle waren betroffen über die Spotschliessungen während der laufenden Saison. Manchmal hatten wir das Gefühl ohnmächtig der augenscheinlichen Willkür der Kurdirektionen und Gemeindeverwaltungen gegenüber zu stehen.
Schnell haben wir begriffen, das nur wir selbst und in Gemeinschaft etwas für die Spoterhaltung in der Rostocker Umgebung und auf dem Fischland/Darss bewirken können.
Wir müssen gemeinsam und alle zusammen an einem Strang ziehen, mit einem Ziel - dem Weiterreichen dessen was einen Surfer ausmacht, was den Surfern wirklich wichtig ist. Ihren Sport ausleben zu können,die Suche nach dem Wind, der Einklang mit der Natur, das Leben mit und in den Elementen. Surfer lieben ihren Sport und sie lieben und achten die Natur, sie sind alleine auf dem Meer und am Strand unter Freunden. Surfer begeben sich in die Elemente Wind, Wasser, Welle und Sonne um sich ihrer Liebe zu diesen voll und ganz hinzugeben.
Wir wollen Brücken schlagen zwischen unserem Sport, der Natur und dem Zuschauer - ihm von unseren Erlebnissen berichten und an unserer Leidenschaft teilhaben lassen, wir wollen die Botschaft in die Weite tragen, wie wichtig es ist unsere Strände sicher zu halten, sauber, die Natur zu respektieren und mit den Elementen zu leben. Wir lieben unsere Heimat!

In den vergangenen Wochen haben wir im Hintergrund sehr viel miteinander gesprochen, Ideen entwickelt, Pläne geschmiedet und wieder verworfen, uns die Nächte mit Ideenfindungen um die Ohren geschlagen, neue Wege gesucht, Sackgassen betreten und wieder verlassen, uns die Köpfe zwischendrin in den ersten Herbststürmen freigepustet, noch mehr gegrübelt, manchmal alles wieder in die Schubladen gestopft, diese zugeknallt, mit dem festen Vorsatz diese nie wieder zu öffnen. Es gibt sehr viele Ansätze, wir haben viel vorgearbeitet und möchten nun an dieser Stelle Euch einladen diese Ideen und Lösungsansätze anzuhören und gemeinsam mit uns zu diskutieren.

Location :

25.09.2009 Grillplatz beim Likedeeler http://www.schiff-likedeeler.de/

Mitzubringen: warme Bekleidung, Grillfleisch, Bier, offene Ohren und freie Gedankengänge für noch mehr Ideen

Bitte meldet Euch hier an- damit wir einen ungefähren Überblick haben wieviele von Euch erscheinen.
Bei geringer Beteilung und wirklich sehr regenschweren Herbststürmen weichen wir auf das Humboldt; Ulmenstrasse 30 aus.

Folgende Punkte werden wir diskutieren:


Reaktivierung des Vereines sunrisesurfers.ev
Wanderausstellung mit Fotos von Falk in hiesigen Hotels und Kurverwaltungen mit dem Titel Faszination Wassersport
(Ziel ist es Barrieren und Berührungsängste zwischen Badegästen und Surfern aufzuweichen)
Konzepterstellung für die runden Tische jetzt im Herbst und die Gespräche mit den Kurverwaltungen, wenn es im Speziellen um Reaktivierung bereits geschlossener Spots geht bzw. um die Suche nach Alternativen
Erstellung und Erarbeitung von Spotregeln, die an allen Stränden entlang der mecklenburgischen Küste einheitlich gelten sollen und auch so kommuniziert werden, hier ist die Schilderfrage ein wichtiger Punkt.

Weitere Themenvorschläge sind herzlich willkommen.
Fleisch-, Gemüse und Biersponsoren natürlich auch!

Wir danken: Bernd_g, Skadi, Shibby, Jan-Tjark, Dani, Nils, phen, Bernd Lindenmaier, herc, Per und allen meinen Freunden , die in den vergangenen Wochen ausser Fragen und 'Keine Zeit' nichts hörten und mich trotzdem noch erkennen...hoschi und thorsten, flo...Falk ( ganz besonders Dir - lieber Falk) unserem Langen Prof;-) so vielen. Ohne Euch alle wären wir im Leben nicht soweit!

Bis kommenden Freitag

SabinChe"

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Tim (Sonntag, 20 September 2009 20:09)

    Hoffentlich schaff ich es....muss nur noch meinen Chef davon überzeugen ;-)
    Also vielleicht bis Freitag!

  • #2

    Lukas (Dienstag, 22 September 2009 19:07)

    Schade, ich kann leider nicht.
    Bekomme am Freitag Besuch und muss daher in Dresden bleiben.
    Wünsch euch aber super viel Spaß.

  • #3

    Nick (Mittwoch, 23 September 2009 22:08)

    ach sowas, Familienbesuch....kann ich leider nicht absagen.
    Möchte aber einen Bericht haben, wie es gelaufen ist!!!